1.Preise und Versandkosten

a) Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden. Alle Preise verstehen sich als Endpreise, also inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. der Verbrauchssteuer.

b) Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten. Die Versandkosten finden sich bei dem jeweiligen Produkt und werden im Rahmen des Bestellvorgangs angegeben.

c) Zusätzliche Kosten für Sonderzustellungen oder Kosten, die infolge mehrmaliger Zustellversuche entstehen, werden dem Kunden in Rechnung gestellt.

d) Ab einer Bestellung von 12 Flaschen von einem Weingut oder Händler erfolgt der Versand kostenfrei.

2. Bezahlung

a) Der Kaufpreis ist bei Vertragsabschluss, spätestens jedoch bei Lieferung der Ware, fällig, es sei denn, es ist etwas anderes angegeben. Dies gilt analog auch für Teillieferungen.

b) Der Kunde kann den Kaufpreis zzgl. der Versandkosten wie folgt bezahlen:

-per Kreditkarte

Die Belastung der Kreditkarte erfolgt mit Abschluss der Bestellung.

-per SEPA-Lastschrift

Sofern der Kunde AHW ein SEPA-Mandat erteilt, erfolgt die Zahlung per Einzug vom Bankkonto des Kunden vor Versand der Ware. AHW informiert den Kunden über das Datum der Kontobelastung vorab in einer gesonderten E-Mail.

Im Falle einer vom Kunden zu vertretenden Rücklastschrift erhebt AHW einen pauschalierten Schadensersatz in Höhe von EUR 5,00 (“Rücklastschriftentgelt”). Der Kunde kann nachweisen, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger ist als die Pauschale.

-per Paypal

Zahlt der Kunde den Rechnungsbetrag über den Zahlungsdienste-Anbieter Paypal, muss er grundsätzlich dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit seinen Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an AHW bestätigen (Ausnahme ggf. Gastzugang). Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full

oder – falls Sie nicht über ein PayPal-Konto verfügen – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full.

c) Kreditkartenzahlung

Die Abwicklung der Zahlungsart Kreditkartenzahlung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Stripe Payments Europe, Ltd. (“Stripe”) an die der Anbieter seine Zahlungsforderung abtritt. Die Stripe Payments Europe, Ltd zieht den Rechnungsbetrag vom angegebenen Kreditkartenkonto des Kunden ein. Im Falle der Abtretung kann nur an die Stripe Payments Europe, Ltd mit schuldbefreiender Wirkung geleistet werden. Die Belastung der Kreditkarte erfolgt umgehend nach Absendung der Kundenbestellung im Online-Shop. Der Anbieter bleibt auch bei Auswahl der Zahlungsart Kreditkartenzahlung über Stripe Payments Europe, Ltd zuständig für allgemeine Kundenanfragen z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung, Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften

d) AHW behält sich vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsweisen nicht anzubieten.

e) Jedes gelieferte Produkt bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum der AHW.

 

3. Lieferung

a)
AHW liefert nur im Versandweg. Eine Selbstabholung der Ware ist leider nicht möglich.

b) Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die vom Kunden angegebene Lieferadresse.

c) Die Lieferung erfolgt per Paketdienst oder Spedition. Die Standardlieferzeit wird mit 5-8 Werktagen angegeben, wobei eine Zustellung an Sonn- und Feiertagen ausgeschlossen wird. In diesem Zusammenhang
weist AHW darauf hin, dass sämtliche Angaben zu Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung eines Produktes lediglich voraussichtliche Angaben und ungefähre Richtwerte sind und keine verbindlichen bzw. garantierten Versand- oder Liefertermine darstellen. Sofern AHW während der Bearbeitung der Bestellung feststellt, dass das bestellte Produkte nicht verfügbar ist, werden der Kunde darüber gesondert per E-Mail informiert. Die gesetzlichen Ansprüche des Kunden bleiben unberührt.

d) Der Kunde ist verpflichtet, die ordnungsgemäße Übernahme der bestellten Ware am angegebenen Lieferort sicherzustellen. Kommt der Kunde in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so ist AHW dazu berechtigt, den hierdurch entstandenen Schaden, inklusive etwaiger Mehraufwendungen, ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben ausdrücklich vorbehalten. Ebenso geht für den Fall des Annahmeverzuges durch den Besteller die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der Verschlechterung der Sache auf den Besteller über.

e) Ist der Kunde kein Verbraucher, erfolgt die Lieferung und Versendung auf seine Gefahr.

f) Verzüge, welche sich durch eine Verzögerung auf Seiten des Transporteurs ergeben, sind AHW nicht zuzurechnen.

4. Transportschäden

Werden Waren gar nicht, mit offensichtlichen Transportschäden (z.B. Glasbruch) angeliefert oder ist die Ware fehlerhaft, so hat der Kunde dies unverzüglich beim ausliefernden Personal des Zustellers sowie AHW zu reklamieren. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für die gesetzlichen Ansprüche des Kunden und deren Durchsetzung, insbesondere seine Gewährleistungsrechte keinerlei Konsequenzen. Es hilft AHW jedoch, ihre eigenen Ansprüche geltend machen zu können.

5. Lieferhindernisse

a) Wird die Lieferung oder die Einhaltung einer vereinbarten Lieferfrist durch von AHW nicht zu vertretende Umstände unmöglich (Schwierigkeiten beim Bezug der Waren, Fälle höherer Gewalt, wie z.B. Naturkatastrophen, kriegerische Auseinandersetzungen) so erlischt die Lieferpflicht zu dem vorgesehenen Liefertermin. AHW wird in solchen Fällen den Kunden unverzüglich kontaktieren, um einen Ersatztermin für die verhinderte Lieferung zu vereinbaren. Sofern dem Kunden von AHW nicht später als zwei Wochen nach einem der ursprünglich vereinbarten Lieferterminein ein neuer Liefertermin angeboten wird, liegt eine rechtzeitige Lieferung durch AHW im Sinne des jeweiligen Kaufvertrages vor.

b) Kann AHW dem Käufer keinen neuen Liefertermin gemäß Artikel 8 a) anbieten oder kann auch der neue Liefertermin aus den in Artikel 8 a) genannten Fällen (Unmöglichkeit der Lieferung zum vereinbarten Termin aus durch AHW nicht zu vertretenden Umständen) nicht eingehalten werden, ist AHW berechtigt, vom Vertrag zur Gänze oder teilweise zurückzutreten, ohne schadenersatzpflichtig zu werden. Ebenso kann in diesen Fällen der Kunde vom Vertrag zurücktreten.

c) Änderungen bzw. Stornierungen von Bestellungen durch den Käufer bedürfen grundsätzlich der Schriftform (einschließlich per Fax oder per E-Mail).